REGION JENA
 

Fortbildungen

Was uns bewegt(e). Was wir bewegen wollen.

1989
Bild: Wolfgang Kluge | Deutsches Bundesarchiv

Fachtag zu Biographiearbeit und politischer Bildung 30 Jahre nach dem Mauerfall

Montag, 28. Oktober 2019 | 10.00 - 16.30 Uhr in Erfurt

Es ist immer wieder erstaunlich, wie tief sich der Mauerfall und die Wiedervereinigung in die Biografien der Menschen in Ost- und Westdeutschland eingeschrieben haben. Oft wissen die Menschen in Ost und West aber nur wenig vom Alltagsleben der Generationen jenseits der Mauer. Welche Qualität ein Austausch haben kann, wenn innovative Methoden der Erwachsenenbildung – speziell der Biografiearbeit – in der Erinnerungs- und Entwicklungsarbeit eingesetzt werden, soll Menschen, die mit ihrer Arbeit „junge Alte“ erreichen möchten, bei diesem Fachtag vorgestellt werden.

Der Fachtag wurde mit Expert*innen aus der Biografiearbeit und der Erwachsenenbildung unterschiedlicher Bundesländer vorbereitet. Er soll Menschen aus den alten und den neuen Bundesländern miteinander ins Gespräch bringen:

  • Wie sind die Menschen im jeweils anderen Teil Deutschlands groß geworden?
  • Wie haben sie ihre Kindheit und ihre Jugendjahre durchlebt?
  • Was hat sie geprägt? Was hat sie bewegt?
  • Und vor allem: Was wollen sie in Zukunft (gemeinsam) bewegen?
 

Information und Anmeldung

Was uns bewegt (pdf, 2.22 MByte)

Teilnahmebeitrag: 35,00 Euro

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 28. August 2019 verbindlich an bei der

Geschäftsstelle der DEAE
Alexandra Höhn, info(at)deae.de

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Elisabeth Meitz-Spielmann, 03641-573837, e.meitz-spielmann(at)eebt.de.

Eine Veranstaltung der Fachgruppe der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) „Bildung im Alter/Lebenslanges Lernen“, zu der Elisabeth Meitz-Spielmann, Regionalstellenleiterin der EEBT gehört.


 

Top   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Seite drucken